Die Kolpingfamilie Borken gratuliert:

zurück

(Texte und Fotos: Ingrid Kuth)

75 Jahre Mitgliedschaft

Hans Buss

Mit Stolz kann Hans Buss auf ein besonderes Jubiläum blicken. Er ist seit 75 Jahren Mitglied der Kolpingfamilie Borken.

Geboren 1913 in Marbeck, wuchs er mit 7 Geschwistern auf. Mit 14 Jahren ging man damals in die Lehre, und Hans machte eine Ausbildung zum Schlosser bei „Landmaschinen Wedding“. Das Lehrlingsgehalt betrug 8 Mark. War dort noch einige Zeit Geselle und ging dann nach Schweinfurt um speziell im Bereich Motoren weiterzulernen.
Im Dezember 1932 trat er der Kolpingfamilie Borken bei, und zwar unter Kanonikus Kruse. Die Geschichte und das Wirken und Leben von Adolph Kolping wurde in Unterrichtsstunden vermittelt. Doch unter dem Regime musste alles still und heimlich von statten gehen.
Seine Frau lernte er 1938 kennen und ein Jahr später wurde Verlobung gefeiert. Von 1939 bis Mai 1945 war er im Kriegseinsatz. Doch, 1943, gab es Heimaturlaub, für den besonderen Anlass. Hans und Elisabeth wurden ein Paar.
Nach Kriegsende kam er über Hamburg wieder nach Borken. Wohnte bei seinen Schwiegereltern und bekam Arbeit bei WCG Landmaschinen. „Vader“ Brockhoff nahm ihn dann unter seine Fittiche. Ein Jahr später waren die beiden sogar Nachbarn. In „ Leppings-Dännen“ stand das neue Haus; 1946 zogen Hans und Elisabeth ein und 5 Kinder machten dann die Familie komplett.
Heute gehören noch 11 Enkel und 7 Urenkel dazu. Noch heute wohnt der fast 94-Jährige am Horaper Weg 19, fährt noch Fahrrad und erfährt bei seinen wöchentlichen Besuchen bei Anna Ossing immer wieder Neues von Leuten und Nachbarschaft.

 

65 Jahre Mitgliedschaft

 

Hermann Grömping

Hermann Grömping ist seit 65 Jahren Mitglied der Kolpingfamilie Borken. Der 83jährige wurde als Schreinergeselle am 6.12.1942 in die Kolpingfamilie aufgenommen. Nur 4 Tage später erfolgte seine Einberufung zu den Pionieren. Am Vortag empfing er den Segen vom Präses Kanonikus Watermann.
Im Februar 1946 stand er nach seiner Flucht aus der Gefangenschaft vor den Trümmern seines Elternhauses und der Schreinerei. Da war natürlich der Wiederaufbau vorrangig.
Heute ist für Hermann Grömping jeder Kirchenbesuch eine Erinnerung an sein Berufsleben.. Für die Oberflächenbehandlung im väterlichen Betrieb zuständig, waren die Kirchenbänke von der Remigius-, Johannes- und Josefskirche mehrfach durch seine Hände gegangen. Hermann Grömping ist vielseitig interessiert. Besonderes auch an der Geschichte der KF Borken.
Mit seiner Frau Anne hat er aus dem Pfarrarchiv und dem Stadtarchiv viel Interessantes aufgestöbert, das er Interessenten gern zugänglich machen möchte.
Das Ehepaar verdankt der Tochter den Zugang zum Computer und Internet. Er begrüßt die Nutzung des Internets durch die KF Borken.

 

60 Jahre Mitgliedschaft

Wilhelm Elskamp

Der Kolpingbruder Wilhelm Elskamp, Borken, Leo-Müller-Str. 39 ist seit 60 Jahren Mitglied der Kolpingfamilie Borken.

 

Engelbert Vissing

Auch Engelbert Vissing, Brinkstr. 16., feiert in diesem Jahr seine 60 jährige Mitgliedschaft in der Kolpingfamilie Borken.

 

Willi Röskenbleck

Auf eine 60 jährige Mitgliedschaft in der Kolpingfamilie Borken kann Willi Röskenbleck zurücblicken.

zurück

50 Jahre Mitgliedschaft

Ludwig Willing

Unser Kolpingbruder Ludwig Willing ist seit 50 Jahren Mitglied der Kolpingfamilie Borken.
1929 geboren, ist er in Gemenwirthe mit 7 Geschwistern aufgewachsen und dort zur Schule gegangen.

Mit 14 hätte er gerne eine Lehre als Schreiner gemacht, fand aber dann eine Lehrstelle bei Lammers in Gemen zum Stellenmacher und Wagenbauer.

Dabei blieb es nicht; so lernte er weiter: Karosseriebau bei Katemann in Marbeck, und Bauschlosser bei Stahlbau Kutsch.

1957 trat der dem katholischen Gesellenverein bei. Im Juni 1960 hatte die „Wanderschaft“ ein Ende und er bekam Arbeit bei der Firma Arnold, „Aro-Leuchten“.

 

Seine Hannelore hatte er in Marbeck kennen gelernt und 1961 wurde Hochzeit gefeiert und in Gemen das Haus gebaut.

Sohn Markus nebst Frau und die zwei Enkelkinder wohnen mit im Haus. Der Garten und das Haus sind sein Hobby, denn: „es gibt immer was zu tun, zu werkeln oder umzubauen“.

50 Jahre ist er dem Kolping treu und über 25 Jahre davon erfüllte er die Aufgabe des Bannerträgers.

 

Karl Stenkamp

Auf ein halbes Jahrhunder Mitgliedschaft in der Kolpingfamilie Borken kann auch Karl Stenkamp, Amselstr. 1, Borken zurückblicken.

 

Clemens Kortstegge

Auch Clemens Kortstegge, Robert- Koch- Str. 4, Borken feiert in diesem Jahr seine 50 jährige Mitgliedschaft in der Kolpingfamilie Borken.

 

Gregor Knuff

Gregor Knuff, Fliederstr. 11, Borken ist 50 Jahre Mitglied in der Kolpingfamilie Borken.

 

25 Jahre Mitgliedschaft

 

Heinz Ladermann

  ist seit 25 Jahren Mitglied der Kolpingfamilie Borken.1930.
  In Bickenriede, Thüringen, geboren, lernte er dort den Beruf des Werkzeugmachers. Es gab keine Arbeit,
  und so machte er sich, 19jährig, zu Fuß auf den Weg über Hannover und Bremerhafen nach Velen zu seiner
  Cousine. Bei ihr fand er Unterkunft und Arbeit im Tiefbaubetrieb.
  Hier, in Nordvelen, lernte er 1950 seine Irmgard auf der Pfingstkirmes kennen. Heinz hatte eine Vorliebe
  fürs Autofahren und arbeitete ab 1954 bei der Spedition Borchers in Borken.
  1957 zog das Ehepaar nach Borken, drei Kinder kamen hinzu. In seiner Freizeit konnte Heinz das Fahren 
  nicht lassen. Ob Fanfarenzug oder Fußballmannschaft, immer wieder saß er hinterm Steuer. Noch heute
  fährt er den Enkel nach Münster, der dort u.a. Kirchenmusik studiert.
  Ein Hobby ist das Fahrrad fahren und das größte Hobby sind die 6 Enkelkinder.
   Anni Gördes

  ist seit 25 Jahren Mitglied der Kolpingfamilie Borken .
   Heiner Blicker

  feiert in diesem Jahr seine 25 jährige Mitgliedschaft in der Kolpingfamilie Borken .
 

Richard Robers

Richard Robers, Mazenodweg 3, schaut in diesem Jahr auf eine 25 jährige Mitgliedschaft zurück.

 

Klemens Ebbert

Auch Klemens Ebbert, Tannenweg 5, Borken kann auf eine 25 jährige Mitgliedschaft in der
Kolpingfamilie Borken zurückblicken.

 

zurück

Allen Jubilaren unseren herzlichen Glückwunsch
und besten Dank, dass Sie der
Kolpingfamilie Borken über die vielen Jahre
die Treue gehalten haben!